Unterhaltsgewährung oder Unterhaltspflicht?Wie aus Liebe Geld gemacht wird

Meinem Exmann geht es auch nur um das Zerstören meiner Existenz, nicht um das materielle Wohl der Kinder. Hier werden von Väter mit gestörtem Selbstwertgefühl die Kinder als Rachewerkzeug missbraucht. Ich rede hier von meiner eigenen Erfahrung. Natürlich gibt es Väter, die ihre Kinder nicht sehen können und auch Unterhalt bezahlen sollen. Es gibt auch schlimme Mütter, keine Frage. Nur diese Väter erhalten wenigstens Verständnis und Mitleid der Gesellschaft, während wir entmutterten Mütter schief angesehen werden, vorverurteilt, denn in den Köpfen der Gesellschaft bekommen eben immer die Mütter die Kinder. Es sei denn, es sind eben ganz schlimme Frauen. Das ist eine ganz schlimme Diskriminierung für uns Mütter deren Kinder uns entrissen wurden. Die moderne Zeit in den Familiengerichten, diese ungeschlechtliche Handhabung des Sorgerechts ist noch nicht in den Köpfen der Gesellschaft angekommen. Wie auch, wir entmutterten Mütter leiden im Verborgenen, niemand interessiert sich für unsere Geschichte, niemand glaubt uns. Eine Mutter die ihr Kind durch Krankheit oder Unfall verloren hat erhält Fürsorge, Trost, Therapien. Wir leiden genauso unter dem Verlust, der eigentlich noch viel schlimmer ist, weil man JEDEN Tag machtlos vor dieser Situation steht. Wir bekommen nichts ausser der Aufforderung gefälligst zu zahlen. Ich kann leider Väter nicht mit Mütter gleichsetzen. Männer zeugen nebenher, eine Frau empfängt und trägt neun Monate das Kind in ihrem Leib, bringt es zur Welt, stillt es, hat von Natur aus diesen starken Instinkt ihr Kind zu schützen. Es ist unehrenhaft dieses Naturwunder zu trennen oder der Ansicht zu sein, Mütter und Väter wären gleichwertig. Nein, sind sie nicht. Mütter sterben bei der Geburt, opfern sich während der Schwangerschaft für ihr ungeborenes Kind und verzichten auf Chemotherapie. Frauen sind von der Natur seit tausenden Jahren auf eine Mutterschaft angelegt, niemand kann mir erzählen, dass da Frau und Mann gleich aufgestellt sind. Ein Vater ist wichtig für ein Kind, in der Natur würde ein Neugeborenes ohne Mutter keinen Tag überleben. Und ich bin sicher, dass Babys und Kinder die Mutter eben aus diesem Ur- Instinkt auch mehr benötigen. Wenn ein 14 jähriges Kind entscheidet lieber beim Vater leben zu wollen ist das völlig in Ordnung, durch die Pubertät kommt es ganz natürlich zu einer zweiten Abnabelung. Dies ist aber eine völlig andere Ebene.

Entmuttert

Das Thema: Unterhaltspflicht kennt mittlerweile jeder in Deutschland.

Die neue Düsseldorfer Tabelle– ein Richtwert zur Bemessung von Unterhaltsleistung ist gerade erst wieder in aller Munde. Zumindest präsent in den Köpfen zahlender Mütter oder Väter (Unterhaltspflichtige)  oder unterhaltsempfangenden Müttern und Vätern.

Wieviele Mütter und neuerdings auch Väter pochen auf Biegen und Brechen mit der Ausübung aller ihnen zur Verfügung stehender Mittel auf den in dieser Tabelle aufgeführten Betrag, ohne Rücksicht und Nachsicht, einfach, weil es diese Tabelle gibt.

Da werden  unterhaltspflichtige Mütter in die größte Existenzgefährdung ihres Lebens gestoßen, weil sie in den Jahren ihrer Mutterschaft nie oder nur in Teilzeit gearbeitet und sich überwiegend um Kind und Haus gekümmert haben. Nach einer für sie zu Ungunsten erfolgten Trennung und der daraus resultierenden Unterhaltspflicht sind sie nun gezwungen einen Vollzeit-Beschäftigung mit einem angemessenen, ihnen zumutbaren Einkommen zu erzielen, aus welchem Sie einen großen Teil nun für die Kinder…

Ursprünglichen Post anzeigen 998 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s